Was liegt an und wie kann man mitmachen ?
Nachdem sowohl ein verkehrspolitisches Gutachten als auch ein Rechtsgutachten im Januar 2021 zu dem Ergebnis gekommen sind, dass die Errichtung von Straßensperren zwischen Reinickendorf und Glienicke unsinnig und rechtswidrig sind, haben wir die weitere Unterschriftensammlung eingestellt. Sie war sehr wirksam und erfolgreich!
 
Im Februar 2021 soll eine Bürgerbeteiligung zur Zukunft von Schildower und Elsestraße stattfinden. Wir werden dazu näher informieren, sobald Einzelheiten zu dem Prozess bekannt sind. Es ist sehr wichtig, dass unsere Haltung dort kraftvoll und deutlich zur Geltung kommt. Deswegen dürfen wir in unserer Mobilisierung nicht nachlassen und bitten weiter um Mithilfe: Wenn Sie sich als Unterstützer eintragen und sich über weitere Aktivitäten informieren lassen wollen, dann schreiben Sie uns einfach eine formlose Email: info@offene-nachbarschaft.de . Am einfachsten: Handy-Kamera auf QR-Code halten und entstehende Email abschicken. 
 
Einschlägige Email-Adressen:
 
Bezirksbürgermeister Reinickendorf: frank.balzer@reinickendorf.berlin.de
Stadträtin für Verkehr u.a. Reinickendorf:  katrin.schultze-berndt@reinickendorf.berlin.de
Bezirksverordnetenversammlung Reinickendorf: BVV@reinickendorf.berlin.de
Verkehrssenatorin von Berlin: senatorin@senuvk.berlin.de
Verkehrsminister Beermann von Brandenburg; an seinen Büroleiter: Clemens.Viehrig@MIL.Brandenburg.de
 
Petitionsrecht:
An die Verantwortlichen in Reinickendorf:  Petition Reinickendorf
An die Verantwortlichen auf Landesebene Berlin: Petition Berlin
An die Verantwortlichen auf Landesebene Brandenburg: Petition Brandenburg
 
 
 
 
als nächstes kommt:
 
Bürgerbeteiligung
 
Ende Februar
 
 
Verantwortlich: Dr. Knuth Dohse, Veltheimstr. 101 A, 13467 Berlin