Was liegt an und wie kann man protestieren ?
Sie können die Resolution der Initiative "Offene Nachbarschaft" (vgl. Start-Seite) unterstützen. Senden Sie dann Ihren Namen, Vornamen und Postleitzahl an: zustimmung@offene-nachbarschaft.de
Sie können zusätzlich im Bekanntenkreis werben.
 
Sie können bei der Initiative mitmachen oder sich über Aktionen informieren lassen:
info@offene-nachbarschaft.de Am einfachsten: Handy-Kamera auf QR-Code halten
und entstehende Email abschicken. 
 
Sie können Protest-Emails schicken:
Bezirksbürgermeister Reinickendorf: frank.balzer@reinickendorf.berlin.de
Stadträtin für Verkehr u.a. Reinickendorf:  katrin.schultze-berndt@reinickendorf.berlin.de
Bezirksverordnetenversammlung Reinickendorf: BVV@reinickendorf.berlin.de
Verkehrssenatorin von Berlin: senatorin@senuvk.berlin.de
 
Oder eine Bitte an das Land Brandeburg senden, sich endlich einzumischen:
Verkehrsminister Beermann von Brandenburg; an seinen Büroleiter: Clemens.Viehrig@MIL.Brandenburg.de
 
Sie können auch Ihr Petitionsrecht nutzen:
An die Verantwortlichen in Reinickendorf:  Petition Reinickendorf
An die Verantwortlichen auf Landesebene Berlin: Petition Berlin
An die Verantwortlichen auf Landesebene Brandenburg: Petition Brandenburg
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Verantwortlich: Dr. Knuth Dohse, Veltheimstr. 101 A, 13467 Berlin